Technical Advisory Panel (TAP)

Technical Advisory Panel (TAP)

Das sogenannte Technical Advisory Panel (TAP) ist unser Beratungsforum, welches geschaffen wurde, um unabhängige, wissenschaftliche und technologische Fachberatung für Tubex bieten zu können. Ziel ist die Weiterentwicklung und Förderung von Wuchshüllen auf wissenschaftlicher und technologischer Basis.

Herr Graham Tuley
UK Forestry Commission a.D. – Erfinder der Wuchshüllen

Graham Truleys Arbeit an den Wuchshüllen hat ihm internationale Anerkennung und viele Preise beschert. Die Wuchshülle wurde beim International Inventors Award zu einer der 100 besten Erfindungen gekürt. Organisiert vom Verband Schwedischer Erfinder 1986, war es das Ziel, technische Innovationen, die soziale und wirtschaftliche Probleme lösen, zu würdigen.

Herr Boris Liovic
Croatian Forest Research Institute

Ausgezeichnet mit einem Bachelor in Forstwirtschaft und einem Master in Biotechnologie, Herr Liovics Fachwissen umfasst integrierten Forstschutz, Wiederaufforstung und Aufforstung. Bei einem Aufenthalt an der Forest Research Station in Hamden, USA, gewann er Erfahrung beim biologischen Forstschutz. Herr Liovic ist Mitglied der Croatian Forestry Society sowie der Ecological und Plant Protection Societies. In seiner mehr als 20jährigen Erfahrung mit Wuchshüllen in den Klimazonen Kontinentaleuropas, hat Herr Liovic bereits mehrere Schriften zum Thema Wuchshüllen veröffentlicht.

Herr Dr. Anton Hammer
Forstdirektor im Ruhestand und Past- Präsident des Deutschen Forstvereins

Dr. Anton Hammer, Master of Science, verwaltete 24 Jahre lang den zweitgrößten deutschen Stadtwald. Eine seiner größten Leistungen war die Wiederaufforstung nach dem katastrophalen Sturm „Lothar“ Weihnachten 1999. Während dieser Zeit lernte er  die zahlreichen Vorteile der Wuchshüllen kennen. Sein derzeitiges Interesse ist es, die Bedürfnisse des Waldbaus und die theoretischen Erkenntnisse der Schutzhüllenforschung so miteinander zu verbinden, dass praktische Lösungen daraus entstehen. Er lebt mit seiner Ehefrau in Baden Baden am Fuße des Schwarzwaldes.

Frau Dr. Kerry Franklin
Forschungsmitglied der Royal Society an der biologischen Fakultät der Bristol University

Dr. Kerry Franklins momentane Forschung konzentriert sich auf das Verständnis der Signale, die die Anpassung der Pflanzenarchitektur an Licht und Temperatur Stimuli beeinflussen sowie auf die adaptiven Merkmale verschiedener Entwicklungsstrategien. Ihre neusten Erkenntnisse sind erste größere Fortschritte beim Verständnis der Wachstumsreaktionen von Pflanzen auf erhöhte Temperaturen auf molekularem Niveau. Diese Erkenntnisse sind fundamental für das Verständnis der Auswirkungen des globalen Klimawandels auf die Pflanzenproduktivität.

Herr Dr. Christian Dupraz
Forschungsdirektor am French National Institute for Agricultural Research

Als Chefingenieur für Kulturtechnik, Wasser- und Waldwirtschaft, ist Dr. Dupraz ein globaler Fachmann für Agroindustrie. Zu Beginn der 90er Jahre führten seine elementaren Forschungen der Mechanismen des Baumwachstums zum Aussehen und zur Erfindung der patentierten Tubex Wuchshüllen mit Belüftungssystem, besser bekannt als „Ventex” oder „Equilibre”, unsere in Europa beliebtesten Baumschutzröhren.

Herr Prof. Norman Billingham
Chemieprofessor an der Sussex University

Während seiner langen Karriere an der Chemie Fakultät der University of Sussex, forschte Professor Billingham an der Charakterisierung und Zersetzung von Polyolefinen wie Polyethylen und Polypropylen. Darunter fällt auch die Forschung an der Zersetzung von Polyolefinen unter dem Einfluss von Katalysatoren der oxidativen Degradation.

Herr Dr. Cris Arnold
Dozent in der Materialabteilung

Als Dozent an der School of Engineering, Universität Wales, Swansea, Dr. Arnolds Interesse konzentriert sich auf Umwelt, nachhaltige Materialien, Polymere und Komposite. Dr. Arnold ist Fachmann in vielen Studienbereichen wie Materialwissenschaft, Bioverbundwerkstoffe, Degradation von Polymeren und Lebenszyklusanalyse. Er hat soeben eine Studie zur Lebenszyklusanalyse von Wuchshüllen zur Verwendung in verschiedenen europäischen Umweltzonen veröffentlicht.